arrow News
News

Liebe Besucher und Zoointeressierte,

Herzlich willkommen auf unseren neuen Webseiten. Wir hoffen, sie hiermit zukünftig schneller und umfangreicher über den "Arche Noah" Zoo informieren zu können. Für Kritik und Anregungen sind wir jederzeit dankbar.

Direkt unter unseren News finden sie die aktuellsten Meldungen, Presseberichte, Bauprojekte und mehr...
... garantiert nicht nur für Tierkenner und Jahreskarteninhaber interessant. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und freuen uns auf Ihren Besuch im Zoo Braunschweig.

Ihre Familie Wilhelm und Zooteam



Drillinge bei den Kattas!
(Meldung vom 24.06.2014)

Nachwuchs bei den Straußwachteln und Kattas

Nach langen warten war es letzte katta2014_1Woche bei den Kattas endlich soweit: Die Jungtiere sind da! Aber wie sonst üblich waren es nach der ca. 150-tägigen Tragzeit nicht ein oder zwei Jungtiere, sondern es kamen am 19.06.2014 Drillinge zur Welt! Bisher sitzen die drei kleinen noch eng gedrängt an Mamas Bauch. Erst ab ca. 2 Wochen werden die Kleinen zunehmend auf den Rücken der Mutter wechseln. 

Auch bei unseren Straußwachteln im kleinen Urwaldhaus gibt es Küken zu bestaunen, wie sie ihren Eltern durch das Unterholz der Anlage folgen.

Weitere Fotos sehen Sie hier: 
weiter …
 
Auch der Zoo Braunschweig von Evakuierung durch Bombenentschärfung betroffen
(Pressemeldung vom 16.07.2013)  

Wegen Entschärfung bleibt der Zoo am Sonntag, dem 21. Juli 2013, zwischen 9:00 bis 13:30 Uhr geschlossen  logozoo

Wie bereits die Bürgerinnen und Bürger durch die Stadt und Feuerwehr Braunschweig in Kenntnis gesetzt worden sind, dass in Braunschweig-Melverode bei Kampfmittelsondierungsarbeiten ein Blindgänger einer Bombe aus dem 2. Weltkrieg ausfindig gemacht wurde und dieser am Sonntag, dem 21. Juli, zwischen 10:00 Uhr und ca. 13:30 Uhr freigelegt und ggf. entschärft wird. 

Leider wurde bei der Meldung durch die Stadt und Feuerwehr Braunschweig bisher nicht explizit darauf hingewiesen, dass der „Arche Noah“ Zoo Braunschweig davon auch betroffen ist und damit erst nach der Entschärfung die Tore für seine Besucher öffnen kann.

Auf Grund der Evakuierung werden die Tierpfleger an diesem Tag schon eine Stunde früher mit der Arbeit beginnen, um eine Grundversorgung der Tiere zu gewährleisten. Auch werden die meisten Tiere im Zoo während des Evakuierungszeitraums in den Stallungen bzw. Häusern bleiben.

weiter …
 
Nasenbär-Anlage wieder bewohnt
(Meldung vom 12.06.2013)  

Nasenbärengruppe erkundet des Gehege 

img_7776-klNachdem das Nasenbärengehege kurzzeitig leer stand, da unsere alte Nasenbärengruppe auf Grund des Alters alle dahingeschieden sind, gibt es nun endlich wieder richtig leben auf der Anlage. Die neue Gruppe, bestehend aus einer Mutter mit ihrem Nachwuchs und zwei weiteren ausgewachsenen Nasenbären, ist momentan noch recht aufgeregt, wenn sie alle über die Anlage toben.

Der Südamerikanische Nasenbär ist, wie unsere Waschbären, eine Raubtierart aus der Familie der Kleinbären und leben in Gruppen aus mehreren Weibchen und deren Jungtiere zusammen. Sie sind vorwiegend tagaktiv und Allesfresser.

 

Weitere Fotos sehen Sie hier:  

weiter …
 
Nachwuchs bei den Goldkopflöwenäffchen
(Meldung vom 07.06.2013)  img_7702

Straußwachteln sind neue Bewohner im kleinen Urwaldhaus

Seit ein paar Wochen sind in das kleine Urwaldhaus zu den Grünhelmturakos und den Beos neue Mitbewohner eingezogen. Die aus Südostasien stammenden Straußwachteln leben größtenteils auf dem Boden und bevorzugen eine Umgebung, die ihnen ausreichend Deckung gewährt. Diese kleinen Wachteln fühlen sich schon sehr wohl im Urwaldhaus.  

Auch bei den Krallenaffen gibt es tolle Neuigkeiten zu berichten: Über die Pfingstfeiertage gab es Zuwachs bei den Goldkopflöwenäffchen. Die Eltern teilen sich bei der Aufzucht ihres Jungtieres die Anstrengung, indem der Vater das Kleine auf dem Rücken herumträgt und dieses nur zum Säugen kurzzeitig zur Mutter wechselt.

 

Weitere Fotos sehen Sie hier:  

weiter …
 
Nachwuchs bei den Kattas
cleo2013-2

(Meldung vom 19.04.2013)  

Zwillingsgeburt bei den Kattas 

In diesem Frühjahr sind es die Kattas bei denen es zuerst Nachwuchs gibt. Katta-Mutter Cleo muss sich dabei gleich um Zwillinge kümmern, die jetzt knapp über zwei Wochen alt sind und nun nicht mehr nur unter dem Bauch getragen werden, sondern auch vermehrt auf den Rücken der Mutter klettern. Wenn man Glück hat, kann man sogar beobachten wie sich die Kleinen kurz lösen und ein paar Schritte laufen und die Umgebung erforschen. Dabei werden sie natürlich streng von den Eltern, den Tanten und den Geschwistern beäugt. 

 

Weitere Fotos sehen Sie hier:

weiter …